WKTheater - Theater in Waldbröler Kulturtreff e.V. (WKT)

> Foyer > Archiv

Hier im Archiv finden Sie eine Übersicht älterer Meldungen und Ankündigungen des WKTheaters.

Meldungen & Ankündigungen ab August 2007
  • (02.04.2017)
    Abgespielt!
    Unsere Aufführungen von TERROR von Ferdinand von Schirach sind abgespielt; Stück und Inszenierung waren ein riesiger Erfolg und bescherten uns einen Besucherrekord! Vielen Dank an alle "Schöffen" für Ihren Besuch. Insgesamt gab es von fünf Urteilen fünf Freisprüche. Alle Ergebnisse finden Sie unter [https://twitter.com/WKTheater].



  • (27.03.2017)
    WKTheater feiert Premiere mit TERROR – 66 plädieren für Freispruch
    Die Oberbergische Volkszeitung (OVZ) berichtet heute über unsere erfolgreiche Premiere von TERROR von Ferdinand von Schirach: "Es wird ernst in der Hollenberg-Aula, die an diesem Abend ein Gerichtssaal ist. Die Zuschauer werden schon durch die Kraft des Raumes zu Schöffen. Der Richter (Ralf Tenbrake) belehrt sie vor Beginn. Seine Ausstrahlung genügt, um klarzumachen. Hier wird Recht gesprochen. Jeder hat eine Stimmkarte bekommen, um zu urteilen: schuldig oder nicht schuldig. (...) Ein Lehrstück über Entscheidungsnot inszeniert, das bis zum Ende fesselt." Lesen Sie den gesamten Bericht [hier].


  • (27.03.2017)
    Freispruch auch bei der zweiten Vorstellung
    Auch bei unserer zweiten Vorstellung von Ferdinand von Schirachs TERROR ist der Angeklagte Major Lars Koch freigesprochen worden. Es stimmten 35 Zuschauer für einen Freispruch und 17 für eine Verurteilung. Übrigens veröffentlichen wir die Ergebnisse der Zuschauerabstimmung sofort nach jeder Vorstellung unter [https://twitter.com/WKTheater].



  • (27.03.2017)
    WKTheater feiert Premiere mit TERROR – 66 plädieren für Freispruch
    Die Oberbergische Volkszeitung (OVZ) berichtet heute über unsere erfolgreiche Premiere von TERROR von Ferdinand von Schirach: "Es wird ernst in der Hollenberg-Aula, die an diesem Abend ein Gerichtssaal ist. Die Zuschauer werden schon durch die Kraft des Raumes zu Schöffen. Der Richter (Ralf Tenbrake) belehrt sie vor Beginn. Seine Ausstrahlung genügt, um klarzumachen. Hier wird Recht gesprochen. Jeder hat eine Stimmkarte bekommen, um zu urteilen: schuldig oder nicht schuldig. (...) Ein Lehrstück über Entscheidungsnot inszeniert, das bis zum Ende fesselt." Lesen Sie den gesamten Bericht [hier].



  • (26.03.2017)
    Premiere: Freispruch!
    Bei der gestrigen Premiere ist der Angeklagte freigesprochen worden, die Zuschauer stimmten mit 66 zu 35 Stimmen gegen eine Verurteilung von Major Lars Koch. Kommen Sie heute um 16 Uhr zur zweiten Vorstellung und stimmen Sie selbst ab!



  • (28.02.2017)
    TERROR von Ferdinand von Schirach
    Die Proben für unsere diesjährige Hauptproduktion gehen in die heiße Phase. Am 25. März 2017 um 20 Uhr hat TERROR Premiere. Weitere Vorstellungen: 26. März 2017, 16 Uhr, 29. März 2017, 20 Uhr, 31. März 2017, 20 Uhr und 1. April 2017, 20 Uhr. Alle Vorstellungen in der Aula des Hollenberg-Gymnasiums Waldbröl, Goethestraße. Ab jetzt können Sie auch [hier] online Karten reservieren. Weitere Informationen zu Stück und Inszenierung finden Sie [hier].


    Eine Lufthansa-Maschine wird entführt. Der Terrorist droht, sie auf ein vollbesetztes Fußballstadion stürzen zu lassen. Entgegen dem Befehl seiner Vorgesetzten trifft der Kampfpilot Lars Koch die Entscheidung, das Passagierflugzeug abzuschießen, alle 164 Menschen an Bord sterben. Nun muss er sich vor Gericht verantworten: Ist er schuldig oder nicht? Die Zuschauer sind die Schöffen. Per Abstimmung entscheiden Sie, wie dieses packende Theaterstück ausgeht!



  • (19.10.2016)
    WKTheater jetzt bei Twitter
    Aktuelle Neuigkeiten rund um das WKTheater gibt es jetzt auch bei Twitter. Folgen Sie uns unter [https://twitter.com/WKTheater]. 



  • (19.10.2016)
    TERROR von Ferdinand von Schirach
    Im März 2017 hat unsere neue Hauptproduktion Premiere. Wir freuen uns ganz besonders, mit TERROR von Ferdinand von Schirach ein brandaktuelles Stück präsentieren zu können.

    Die Szene: Ein Gericht. Das Publikum: Die Schöffen. Major Lars Koch, Pilot eines Kampfjets der Bundeswehr, hat sich seinem Urteil zu stellen. Hat er richtig gehandelt, an jenem Tag, an dem er den Befehl erhielt, einen von Terroristen gekaperten Lufthansa-Airbus vom Kurs abzudrängen? An Bord von Flug LH 2047 von Berlin-Tegel nach München sind 164 Menschen. Nun nimmt die Maschine Kurs auf die Allianz-Arena. Dort findet an diesem Abend vor 70.000 Zuschauern das ausverkaufte Länderspiel Deutschland gegen England statt. Major Lars Koch muss reagieren. Wie lauten seine Befehle? Soll er, darf er die Passagiermaschine abschießen, wenn die Terroristen nicht einlenken? Die Uhr tickt und Lars Koch trifft eine Entscheidung. Ferdinand von Schirach stellt in seinem ersten Theaterstück die Frage nach der Würde des Menschen. Darf Leben gegen Leben, gleich in welcher Zahl, abgewogen werden? Welche Gründe kann es geben, um ein Unheil durch ein anderes, vermeintlich kleineres Unheil abzuwehren? Und wer sind die Verantwortlichen? Oder ist es Lars Koch allein, der hier vor Gericht steht? Die Schöffen haben zu entscheiden. (Verlagsangbe, Gustav Kiepenheuer Bühnenvertriebs GmbH, Berlin).

    In der vergangen Woche hat bereits die Oberbergische Volkszeitung bzw. der Oberbergische Anzeiger ausführlich über unsere Produktion berichtet, lesen Sie den Berich [hier]. 


  • (03.02.2016) Ankündigung
    Neue Premiere: "Kirschgarten - Die Rückkehr" von John von Düffel
    Zwei Generationen nach Tschechows „Kirschgarten“: die Urenkel treffen im heutigen Russland aufeinander und noch erbitterter als ihre Vorfahren streiten sie um den Kirschgarten, der längst nicht mehr existiert. Die Familie Ranjewskaja ist in den USA zu Reichtum gekommen. Doch Anja, benannt nach ihrer Großmutter, fühlte schon immer die Sehnsucht nach der alten Heimat. Zusammen mit ihrem Bruder Gajew, einem eher unsentimentalen Militär, ist sie zurückgekehrt, um Lopachin den ehemaligen Familiensitz wieder abzukaufen und den Kirschgarten neu aufzuforsten. Denn tatsächlich führt der Nachfahre des Kaufmanns die Geschäfte weiter, allerdings mittlerweile mit besten Kontakten in das Mafiamilieu. Trotz eines modernen Russlands gelten erstaunlich schnell wieder die alten Herrschaftsverhältnisse. Wird der Kirschgarten wieder aufgeforstet oder bleibt er abgeholzt?

    Premiere ist am Samstag, 5. März 2016 um 20 Uhr. Weitere Vorstellungen: 6., 9., 11. und 12. März, jeweils 20 Uhr. Alle Vorstellungen in der Aula des Hollenberg-Gymnasiums Waldbröl, Goethestraße. Karten zu 10,- EUR (ermäßigt 8,- EUR) gibt es ab 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn an der Abendkasse oder online [hier]. Weitere Informationen zu Stück und Inszenierungen finden Sie [hier].

  • (02.12.2013) Rückblick
    Ausgezeichnetes WKTheater
    Das WKTheater wurde am vergangenen Freitag für seine "hervorragende und sich kreisweit auswirkende Theaterarbeit" mit dem Kulturförderpreis 2013 des Oberbergischen Kreises ausgezeichnet. Landrat Hagen Jobi beglückwünschte im Rahmen einer Feierstunde im Gummersbacher Kreishaus Theaterleiter Thorsten Schmidt und das Ensemble zu dieser Ehrung und überreichte den mit 1.000,- Euro dotierten ersten Preis. Der Kulturförderpreis wird alle zwei Jahre vergeben und war in diesem Jahr ausgeschrieben für die Kategorie Darstellende Kunst. Theaterleiter Thorsten Schmidt und der Gründer des Theater, Ulrich E. Hein, zeigten sich glücklich und stolz ob der Anerkennung und des vielen Lobes für die Arbeit der vergangenen 25 Jahre: "Diese Auszeichnung ist für uns zugleich ein Ansporn für die nächsten 50 Jahre!".
    Die Oberbergische Volkszeitung berichtete am 30.11.2013 über die Preisverleihung; lesen Sie den Bericht [hier].
  • (12.10.2014) Ankündigung
    Große Gala 25 Jahre Waldbröler Kulturtreff e.V. und WKTheater
    1989 wurden der Waldbröler Kulturtreff e. V. und auch das WKTheater gegründet. Die erfolgreiche Arbeit des Theaters wurde 2013 vom Oberbergischen Kreis mit dem Kulturförderpreis anerkannt. Aus Anlass des 25jährigen Bestehens möchten WKT und WKTheater alle Freunde der Kultur am Samstag, dem 25. Oktober, um 19 Uhr zu einem Galaabend unter dem Motto „25 Jahre WKT - 25 Jahre Kultur“ in die Aula des Hollenberg-Gymnasiums, Goethestraße, einladen. Der Eintritt ist frei; Gefördert durch die Kulturstiftung Oberberg der Kreissparkasse Köln.
    Es erwartet Sie ein anspruchsvolles, aber auch kurzweiliges Programm mit dem WKTheater, dem Kammerorchester des WKT unter der Leitung von Paul Lindenauer und dem Bonner Musik-Kabarettisten Markus Schimpp.


  • (09.03.2014) Neue Premiere
    25 Jahre WKTheater: "Romulus der Große"
    Das WKTheater feiert sein 25-jähriges Jubiläum! Zu diesem Anlass führen wir mit einem erweiterten Ensemble die Komödie "Romulus der Große" von Friedrich Dürrenmatt auf. Die Premiere wird am Samstag, dem 29.03.2014, um 20 Uhr stattfinden. Weitere Vorstellungen folgen am 30.03., 02.04., 04.04. und 05.04. jeweils um 20 Uhr in der Aula des Hollenberg-Gymnasiums Waldbröl, Goethestraße. Karten kosten 10,- Euro (ermäßigt 8,- Euro) und sind an der Abendkasse ab 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn erhältlich oder können [hier] direkt online reserviert werden. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Weitere Informationen zum Stück und zur Inszenierung finden Sie [hier].






    Zum Inhalt: Die Germanen unter ihrem Fürsten Odoaker rücken siegreich auf Rom zu. Der Untergang des römischen Weltreiches ist zum Greifen nah. Doch Kaiser Romulus ignoriert die Berichte über den Vormarsch der Germanen und geht in aller Ruhe seiner Lieblingsbeschäftigung nach: der Hühnerzucht. Er entzieht sich der Herrschaft und der Verantwortung, weil er erkannt hat, dass Herrschen zugleich auch Schuldigwerden bedeutet. Eine ungeschichtliche Komödie!


  • (09.03.2014) Ankündigung
    Kartenreservierung für "Romulus der Große"
    Ab sofort können Sie [hier] Karten für unsere Vorstellungen von Dürrenmatts Komödie "Romulus der Große" reservieren. Die Reservierung ist unverbindlich und selbstverständlich kostenlos. Die Karten können bis 5 Minuten vor Vorstellungsbeginn an der Abendkasse abgeholt werden. Wir empfehlen die Reservierung insbesondere für die Premiere und die letzte Vorstellung, da diese erfahrungsgemäß gut ausgelastet sind.


  • (14.11.2013) Ankündigung
    25 Jahre WKTheater
    Im kommenden Jahr wird das WKTheater 25 Jahre alt! Zu diesem Anlass planen wir mit einem erweiterten Ensemble die Aufführung der Komödie "Romulus der Große" von Friedrich Dürrenmatt. Die Premiere wird am Samstag den 29.03.2014 stattfinden; weitere Vorstellungen folgen am 30.03.2014, 02.04.2014, 04.04.2014 und 05.04.2014 jeweils um 20 Uhr in der Aula des Hollenberg-Gymnasiums Waldbröl.

    Zum Inhalt: Die Germanen unter ihrem Fürsten Odoaker rücken siegreich auf Rom zu. Der Untergang des römischen Weltreiches ist zum Greifen nah. Doch Kaiser Romulus ignoriert die Berichte über den Vormarsch der Germanen und geht in aller Ruhe seiner Lieblingsbeschäftigung nach: der Hühnerzucht. Er entzieht sich der Herrschaft und der Verantwortung, weil er erkannt hat, dass Herrschen zugleich auch Schuldigwerden bedeutet. Eine ungeschichtliche Komödie!


  • (24.03.2013) Rückblick
    Fotogalerie zu "Karneval"
    Haben Sie unsere Aufführungen des Bühnenthrillers "Karneval" von Jordi Galceran verpasst? Oder möchten Sie noch einmal diesen spannenden Abend Revue passieren lassen? Dann finden Sie [hier] die schönsten Fotos in unserer Galerie.

     



  • (04.03.2013) Pressestimmen
    "Nichts ist so, wie es scheint"
    Über unsere Inszenierung von "Karneval" berichtet auch die Oberbergische Volkszeitung auf Seite 26 in der Ausgabe vom 25.02.2013: "So hautnah erlebt der Zuschauer Theater nur selten." Das Stück zeigt, "wie leicht sich Terror an Unschuldige heranschleichen und ein Leben voller Angst hinterlassen kann. Eine Aussage, die das hervorragend spielende Ensemble des WKTheaters so eindrücklich herausarbeitet, dass der Thriller 'Karneval' noch lange nachwirkt." Lesen Sie den gesamten Bericht [hier].


  • (24.02.2013) Pressestimmen
    "Wo die Realität an ihre Grenzen stößt"
    Heute berichtet [Oberberg-Aktuell.de] über unsere gestrige Premiere des Bühnenthrillers "Karneval" von Jordi Galceran: "Der Zuschauer hat das Gefühl, mitten im Raum zu sitzen, ist auf einer Augenhöhe mit den Schauspielern. (...) Eine Distanz zwischen Zuschauer und Akteur ist nicht vorhanden, wodurch der Besucher beinahe selbst zum Teil der Handlung wird." Lesen Sie den gesamten Bericht mit vielen tollen Fotos [hier].


  • (21.02.2013) Ankündigung
    Begrenztes Kartenkontingent
    Wir möchten wir Sie darauf hinweisen, dass wir wegen eines besonderen Bühnenbildkonzeptes aus Sichtgründen nur ein begrenztes Platzkontingent für unsere Aufführungen von „Karneval“ anbieten können. Es empfiehlt sich daher, insbesondere für die erwartungsgemäß gut besuchte Premiere Karten zu reservieren. Sie können ganz einfach [hier] kostenlos und unverbindlich Karten vorbestellen. Die reservierten Karten liegen dann an der Abendkasse bis 5 Minuten vor Vorstellungsbeginn bereit.


  • (21.02.2013) Pressestimmen
    Radio Berg: Erste Eindrücke zu „Karneval“
    Am morgigen Freitag (22.02.2013) berichtet Radio Berg über unsere Inszenierung von „Karneval“. Es gibt einen kleinen Einblick in das Stück sowie Interviews mit Darstellern und Regie. Das genaue Sendedatum steht noch nicht fest, aber Einschalten lohnt sich in jedem Fall!


  • (06.11.2012) Neue Premiere
    Karneval 2013 wird nicht lustig!
    Karneval 2013 wird nicht lustig! Mit dem Stück "Karneval" des spanischen Autors Jordi Galceran (u. a. ["Die Grönholm-Methode"], WKTheater-Inszenierung von 2008) zeigt das WKTheater einen spannenden Bühnenthriller.

    Premiere ist am Samstag, 23.02.2013 um 20 Uhr. Weitere Vorstellungen: 24.02.2013, 26.02.2013, 01.03.2013 und 02.03.2013 jeweils um 20 Uhr. Alle Vorstellungen in der Aula Waldbröl, Goethestraße. Karten zu 10,- Euro (ermäßigt 8,- Euro) sind an der Abendkasse ab 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn erhältlich oder können direkt [hier]online reserviert werden.

    WKTheater

    Ein ruhiges Polizeikommissariat in Barcelona. Kommissarin Maria Garralda und ihr Assistent Pedro Puig schlagen mit ihrem eingespielten Hickhack über ihr jeweiliges Liebesleben die Zeit tot, als auf einmal ihr ganzer Einsatz gefordert ist: In einem Park ist ein kleines Kind spurlos verschwunden, so die Aussage der völlig aufgelösten Mutter. Hektische Suchkommandos, blinde Spekulationen, man tappt im Dunkeln. Da wird den Ermittlern eine Internetseite zugespielt, auf der ein Video des vermissten Kindes läuft. Eine Drohung der vermeintlichen Attentäter setzt die Ermittler unter Druck... Weitere Informationen zum Stück finden Sie [hier].


  • (03.05.2012) Pressestimmen
    "Hinter dem Absurden lauert die Trauer"
    In der Ausgabe vom 01.05.2012 berichtet die Oberbergische Volkszeitung (OVZ) auf Seite 32 über die Premiere unserer neuen Produktion von "37 Ansichtskarten". Lesen den gesamten Bericht [hier].


  • (30.04.2012) Pressestimmen
    "Überzeugende Darstellung"
    Oberberg-Aktuell.de berichtete gestern über die Premiere unserer neuen Produktion der Komödie "37 Ansichtskarten" von Michael McKeever: "Der zum Teil tief schwarze Humor und die unglaubliche Situations- und Verwechslungskomik in dem Stück (...) strapazierten gestern Abend die Lachmuskeln des Publikums. Dank perfekter Besetzung, interessanter Charaktere und einiger morbider Überraschungen wird dieser Abend garantiert nicht so schnell in Vergessenheit geraten. (...) Unter der Regie von Thorsten Kuchinke boten die sechs Schauspieler eine überzeugende Darstellung." Lesen Sie den gesamten Bericht mit vielen schönen Fotos [hier].


  • (19.03.2012) Ankündigung
    Neue Premiere: "37 Ansichtskarten"
    Am 28.04.2012 um 20 Uhr startet mit der Komödie "37 Ansichtskarten" von Michael McKeever die diesjährige Hauptproduktion des WKTheaters. Zum Inhalt: Nach einer langen Europa-Reise kehrt Avery zu seiner absolut schrägen Familie in die USA zurück. Ob seine Verlobte, die er in Paris kennengelernt hat, hier wirklich einheiraten möchte? Eine Familienkomödie zwischen Feydeau und Monty Python – Aberwitz und schwarzer Humor, skurrile Charaktere und echter Tiefgang. Weitere Informationen zu dieser Produktion finden Sie [hier].

    WKTheater

    Alle Vorstellungen: 28.04.2012, 29.04.2012, 02.05.2012, 04.05.2012. 05.05.2012, jeweils 20 Uhr; alle Vorstellungen in der Aula des Hollenberg-Gymnasiums Waldbröl, Goethestraße. Karten kosten 10,- Euro (ermäßigt 8,- Euro) und sind an der Abendkasse ab 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn erhältlich oder können [hier] online reserviert werden.


  • (27.11.2011) Buchtipp
    WKTheater macht Schule
    In den ["Unterrichtsmaterialien zu Iphigenie auf Tauris"] des Oldenbourg Schulbuch Verlages lernen die Schüler mit dem WKTheater: Auf Seite 64 des Buches ist zur Darstellung verschiedener Inzenierungskonzepte ein [Foto] unserer Inszenierung von Goethes "Iphigenie auf Tauris" aus dem Jahre 2005 abgedruckt.


  • (12.04.2011) Rückblick
    Fotogalerie zu "Bezahlt wird nicht!"
    Eine Fotogalerie mit den schönsten Aufnahmen von unserer diesjährigen Hauptproduktion "Bezahlt wird nicht!" von Dario Fo finden Sie [hier]. Viel Vergnügen beim Betrachten der Bilder.


  • (03.04.2011) Rückblick
    Bezahlt wurde nicht!
    Mit der Komödie "Bezahlt wird nicht!" präsentierten wir Ihnen in diesem Frühjahr unsere aktuelle Hauptproduktion, die nun – nach einer ausverkauften Premiere und begeisterten Zuschauerreaktionen – leider abgespielt ist. Alle Informationen zu unserer Inszenierung finden Sie aber weiterhin [hier].

    WKTheater WKTheater

  • (03.04.2011) Pressestimmen
    Herzhaft über die Wirtschaftskrise gelacht
    Oberberg-Aktuell.de berichtete am 27.03.2011 über unsere Premiere von "Bezahlt wird nicht!": "Das WKTheater präsentierte mit der Premiere von „Bezahlt wird nicht“ gestern Abend ein chaotisches und humorvolles Stück. (...) Unter der Regie von Thorsten Kuchinke liefern die Darsteller eine irrwitzige und zugleich spannende Inszenierung des italienischen Stücks, das in der heutigen Zeit nichts von seiner Bedeutung einbüßt. Dabei wird der eigentlich ernste Hintergrund weder ignoriert noch hervorgehoben, sondern durch gekonnte Situationskomik in einem ganz anderen Licht dargestellt. Die professionellen Amateure des WKTheaters beweisen mit ihrer diesjährigen Hauptproduktion mal wieder, dass sie jeder Herausforderung gewachsen sind. (...)." Lesen Sie den gesamten Bericht mit vielen Fotos [hier].

  • (21.11.2011) Ankündigung
    Buchnacht im November
    Wenn bald der erste Schnee fällt, ist es wieder soweit: Bei leichtem Essen und schwerem Rotwein machen wir uns einen gemütlichen Abend mit den schönsten literarischen Neuerscheinungen des Herbstes – ausgewählt und vorgestellt vom Team der Buchhandlung "der buchladen", gelesen von Theaterleiter Thorsten Kuchinke. Außerdem würdigen wir das diesjährige 'Buch für die Stadt': "Weißer Rabe, schwarzes Lamm" von Jovan Nikolic. Dazu spielt Konrad Ossig Saxofon.

    Donnerstag, 24.11.2011, 20 Uhr
    Buchhandlung "der buchladen", Bitzenweg, Waldbröl
    Eintritt: 10,- Euro (ermäßigt 5,- Euro), Speisen und Getränke inkludiert
    Anmeldung erforderlich unter Telefon: (0 22 91) 65 63


  • (09.05.2011) Ankündigung
    Lesung "Bücherfrühling"
    Am Donnerstag, den 12.05.2011 stellt das Team vom "buchladen" wieder aktuelle Frühjahrsliteratur vor. Es gibt viele Urlaubslesetipps, leckere Häppchen, guten Wein und auch einen Überraschungsgast. Thorsten Kuchinke vom WKTheater liest – wie auch in den vergangenen Jahren – ausgewählte Passagen aus den Büchern vor. Beginn ist um 20 Uhr in der Buchhandlung "der buchladen", Bitzenweg 3 in Waldbröl. Der Eintritt kostet 10,- Euro (Speisen und Getränke inkludiert), Schüler und Studenten zahlen 5,- Euro. Telefonische Kartenreservierung unter (02291) 6563.


  • (30.03.2011) Hauptproduktion
    Ausverkaufte Premiere und begeisterte Zuschauerreaktionen
    Nach einer ausverkauften Premiere und begeisterten Zuschauerreaktionen haben Sie noch zweimal die Möglichkeit, unsere aktuelle Hauptproduktion, die Komödie "Bezahlt wird nicht!" von Dario Fo, zu erleben: Die nächsten Vorstellungen finden am 01. und 02.04.2011 jeweils um 20 Uhr in der Aula des Hollenberg-Gymnasiums statt. Karten (10,- Euro, erm. 8,- Euro) gibt es an der Abendkasse ab 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn. Sie können auch noch jeweils bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn Ihre Eintrittskarten kostenlos und unverbindlich [hier] reservieren.


  • (03.03.2011) Hauptproduktion
    Komödie "Bezahlt wird nicht!" von Dario Fo
    Was ist zu tun, wenn kein Geld im Haus ist, aber die Preise für Lebensmittel, Miete und Gas ständig steigen? Antonia und die anderen Frauen wissen Rat: Sie bedienen sich im Supermarkt, ohne zu bezahlen. Die Beute verstecken sie unter ihren Mänteln und spielen schwanger, was natürlich bei den vermeintlichen "Fast-Vätern" für einige Verwirrung sorgt. Doch die Polizei ist ihnen dicht auf den Fersen... Ein wahnsinnig witziger Schwank über Konsumverhalten, Streik und Emanzipation, kurz: über das allgemeine Chaos.

    WKTheater WKTheater

    Premiere ist am Samstag, 26.03.2011 um 20 Uhr in der Aula Waldbröl, Goethestraße. Weitere Vorstellungen: 27. und 29.03.2011, 01. und 02.04.2011, jeweils 20 Uhr. Karten 10,- Euro (ermäßigt 8,- Euro) an der Abendkasse ab 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn oder Online-Reservierung [hier]. Weitere Informationen zu Stück und Inszenierung [hier].

    Oberbergischer Anzeiger, 01.02.2000 (Anne Vogelmayr): „Eine Pointe nach der anderen! (...) Trotz seines ernsten Hintergrunds lebt das Stück von einer Situationskomik, die vor lauter Lachen die Tränen fließen lässt. Die Pointen folgen so rasch, dass kaum Zeit zum Luftholen bleibt.“


  • (28.10.2010) Ankündigung
    In Zusammenarbeit mit der Waldbröler Buchhandlung "der buchladen" präsentieren wir Ihnen zwei literarische Veranstaltungen im November:

    • Freitag, 05.11.2010, 20 Uhr
      Lesung "Alles Paletti" und "Ein schönes Attentat" von Assaf Gavron

      Assaf Gavron ist ein Multitalent aus Israel: Musiker, Computerspieleentwickler, preisgekrönter Schriftsteller. Zur Zeit ist er auf Deutschland-Tournee und gibt in Waldbröl eine Kostprobe aus seinen schrägen, politisch völlig korrekten Romanen. Als Übersetzer assistiert Thorsten Kuchinke, WKTheater.

    • Donnerstag, 25.11.2010, 20 Uhr
      Rauschende Lesenacht & "Buch für die Stadt"

      Bei leckerem Essen und gutem Wein stellt das Team vom "buchladen" aktuelle Herbstneuheiten vor. Außerdem präsentiert das WKTheater im Rahmen einer szenischen Lesung den Roman "Überm Rauschen" von Norbert Scheuer, das diesjährige Buch für die Stadt. Speisen und Getränke sind im Eintrittspreis inkludiert!

    Beide Veranstaltungen finden in der Buchhandlung "der buchladen", Bitzenweg 3 in Waldbröl statt. Karten erhalten Sie dort oder unter Telefon (02291) 6563. Der Eintritt kostet jeweils 10,- Euro (für Schüler und Studenten 5,- Euro). Ein Kombiticket für beide Veranstaltungen kostet nur 15,- Euro.


  • (18.08.2010) Pressestimmen
    Eine unvollendete Liebesgeschichte
    Seit fast zwei Jahren haben sich der WKT und das WKTheater um eine Aufführung von "Elsbeth und der Fremdling" - eine Dramatisierung des Romans "Das Geheimnis der Nicolini" - von Klas E. Everwyn bemüht. Da das Stück aber einen großen Aufwand in Sachen Personal und Ausstattung erfordert, war es von Anfang an als gemeinsame Produktion mit anderen Waldbröler Vereinen angedacht. Leider hat die Suche nach Unterstützung nicht den notwendigen Erfolg gebracht, so dass die Liebesgeschichte, die das Stück unter anderem beinhaltet, eine "Unvollendete" bleibt. In der heutigen Ausgabe der Oberbergischen Volkszeitung wird darüber berichtet. Lesen Sie den Artikel [hier] als PDF-Datei.


  • (01.06.2010) Ankündigung
    Literarischer Frühjahrscocktail
    Bei leichtem Sommerwein und kalorienarmen Leckereien stellt "der buchladen" am 10.06.2010 um 20 Uhr in der Buchhandlung im Bitzenweg aktuelle Literatur aus dem Frühjahr 2010 vor. Wie immer bekommen Sie in jeder Hinsicht federleichte, unterhaltsame und doch anspruchsvolle Kost serviert. Als Gast ist in diesem Jahr Ellen Bertrams von der evangelischen Gemeindebücherei eingeladen. Wie immer wird Thorsten Kuchinke vom WKTheater ausgewählte Passagen vortragen. Der Eintritt kostet 10,- Euro (ermäßigt 5,- Euro), Speisen und Getränke sind inkludiert. Eine telefonische Reservierung unter (02291) 6563 wird wegen des begrenzten Platzangebots erbeten.


  • (11.05.2010) Ankündigung
    Rickeracke! Rickeracke! geht die Mühle
    Am 24.05.2010 (Pfingstmontag) findet der Deutsche Mühlentag statt. In diesem Rahmen zeigt das WKTheater auf Schloss Homburg in Nümbrecht eine kurze Lesung mit dem Titel "Wortma(h)lerei". Kristina Barth und Ralf Tenbrake rezitieren humoristische und spannende Texte von Wilhelm Busch, Sigmund Freud, Christoph von Schmid, Ludwig Anzengruber und Johann Wolfgang von Goethe (Konzeption: Thorsten Kuchinke). Die Lesung findet zweimal statt und beginnt um 15.00 Uhr und um 16.30 Uhr jeweils im Ausstellungsbereich der Bäckerei. Der Eintritt ist frei, es wird nur der normale Museumseintritt erhoben. Informationen zum Mühlentag und zum weiteren, umfangreichen Programm an diesem Tag finden Sie auf der Internetseite des Oberbergischen Kreises [hier] oder einfach als PDF-Dokument [hier].


  • (26.04.2010) Rückblick und Fotogalerie
    Schluss mit "Trugschluss"
    Am 24.04.2010 fand unsere letzte Aufführung des Kriminalstücks "Trugschluss" statt. Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen Zuschauern und allen Beteiligten, die uns bei unserer Arbeit unzerstützt haben, bedanken! Sie können [hier] die schönsten Fotos dieser Produktion in einer Fotogalerie anschauen.

    WKTheaterWKTheater


  • (25.04.2010) Pressestimmen
    "Tödlicher Hass unter Eheleuten"
    Am vergangenen Montag hat die Oberbergische Volkszeitung unter dem Titel "Tödlicher Hass unter Eheleuten" über unsere Aufführungen von "Trugschluss" berichtet. Den gesamten Artikel können Sie [hier] noch einmal nachlesen.


  • (21.02.2010) Pressestimmen
    Eine Aula, die die Welt bedeutet
    Die Oberbergische Volkszeitung bereichtet unter dem Titel "Eine Aula, die die Welt bedeutet" in ihrer Ausgabe vom 17.02.2010 über unsere Arbeit: "Seit mehr als 20 Jahren sorgt das WKTheater in Waldbröl für gute Unterhaltung (...) Einige Zuschauer kommen sogar eigens aus Bonn, Köln oder Olpe angereist." Lesen Sie den gesamten Bericht von Melanie Hahn [hier] als PDF-Datei.


  • (18.04.2010) Pressestimmen
    "Intrigenspiel mit tödlichen Folgen"
    Oberberg-Aktuell.de bereichtet heute unter dem Titel "Intrigenspiel mit tödlichen Folgen" über unsere gestrige Premiere des Kriminalstücks "Trugschluss" von Jack Popplewell: "(...) die Schauspieler des WKTheaters boten eine spannende und überzeugende Inszenierung (...)". Lesen Sie den gesamten Bericht [hier].


  • (17.03.2010) Ankündigung
    Neue Premiere: "Trugschluss" von Jack Popplewell

    WKTheater

    Am Samstag, 17.04.2010, 20 Uhr hat mit dem Kriminalstück "Trugschluss" des englischen Autors Jack Popplewell unsere diesjährige Hauptproduktion Premiere. Weitere Vorstellungen folgen am 18., 20., 23. und am 24.04.2010 jeweils um 20 Uhr.

    Alle Vorstellungen finden in der Aula des Hollenberg-Gymnasiums in Waldbröl, Goethestraße statt. Karten sind zu 10,- Euro (erm. 8,- Euro) an der Abendkasse ab 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn erhältlich oder können direkt [hier] online reserviert werden. Wir würden uns freuen, Sie bei uns im Theater begrüßen zu können!

    Es wird spannend (zum Inhalt):
    Die Ehe von Robert und Esmeralda Leigh ist zerrüttet und besteht nur noch auf dem Papier. Als erfolgloser Schriftsteller lebt Robert aus dem Vermögen seiner Frau, die - nur um ihn zu quälen - nicht in eine Scheidung einwilligt.
    Daher vergnügt sich Robert inzwischen mit seiner Sekretärin Marianne Dale. Und auch Esmeralda scheint an dem jungen Draufgänger Tom Hammond, einem Freund des Hauses, Gefallen zu finden.
    Doch Marianne und Tom sind selbst nur Werkzeuge in einem geschickt eingefädelten Mordkomplott mit ungewissem Ausgang. Nur der Kriminalpolizist Richard Farrow verfängt sich nicht in dem Netz aus Lügen und Intrigen und am Ende siegt eine geradezu poetische Gerechtigkeit.

    Weitere Informationen zu Stück und Inszenierung finden Sie [hier].


  • (02.12.2009) Ausblick
    2010 wird spannend!
    Im Frühjahr wird das WKTheater mit dem Kriminalstück "Trugschluss" von Jack Popplewell ein spannendes Jahr 2010 einläuten. Zum Inhalt: Die Ehe von Robert und Esmeralda Leigh ist zerrüttet und besteht nur noch auf dem Papier. Als erfolgloser Schriftsteller lebt Robert von dem Vermögen seiner Frau, die - nur um ihn zu quälen - nicht in eine Scheidung einwilligt. Daher vergnügt sich Robert inzwischen mit seiner Sekretärin Marianne Dale und auch Esmeralda scheint an dem Draufgänger Tom Hammond, einem Freund des Hauses, Gefallen zu finden. Doch Marianne und Tom sind selbst nur Werkzeuge in einem geschickt eingefädelten Mordkomplott mit ungewissem Ausgang. Nur der Kriminalpolizist Dick Farrow verfängt sich nicht in dem Netz aus Lügen und Intrigen und am Ende siegt eine geradezu poetische Gerechtigkeit. "Trugschluss" ist ein spannendes Kriminalstück mit äußerst überraschenden Wendungen.


  • (27.10.2009) Rückblick
    Fotos und Pressestimmen zur Uraufführung von "Haus ohne Aussicht"
    Sie haben unsere Aufführungen von "Haus ohne Aussicht" von Peter Buchholz verpasst? Das ist wirklich schade, aber als kleinen Trost können Sie [hier] alles Wichtige zum Stück und zur Inszenierung nachlesen, insbesondere auch die Berichterstattung in der Presse. Dort finden Sie auch eine Fotogalerie mit den schönsten Aufnahmen vor und hinter den Kulissen.

    WKTheaterWKTheater


  • (18.05.2009) Rückblick und Pressespiegel
    Freundschaft ist Definitionssache
    Die ersten beiden Aufführungen von "Haus ohne Aussicht" sind gut über die Bühne gegangen. Stück, Inszenierung und Darsteller sind bei den Zuschauern sehr gut angekommen. Besonders die bissige Karikatur der modernen Spaß- und Freizeitgesellschaft wurde als treffend und der gesamte Theaterabend insgesamt als extrem kurzweilig bezeichnet. Machen Sie sich selbst ein Bild und kommen Sie uns an einen der noch folgenden [Aufführungstermine] besuchen! Lesen Sie auch den ersten Pressebericht von Christian Neeb zu unserer Uraufführung, der unter dem Titel "Freundschaft ist Definitionssache" auf Oberberg-Aktuell.de erschienen ist, [hier].


  • (16.05.2009) Ankündigung
    Heute Premiere und Bericht bei Radio Berg
    Heute Abend um 20 Uhr hat unsere Uraufführung von "Haus ohne Aussicht" Premiere. Kurzentschlossene können noch Karten an der Abendkasse ab 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn erhalten. Zudem berichtet Radio Berg zwischen 13 und 15 Uhr mit kurzen Einblicken und Interviews über unsere Aufführungen.


  • (08.04.2009) Ankündigung
    "Haus ohne Aussicht" - eine Komödie unter Männern von Peter Buchholz (Uraufführung)
    In 2009 feiern das WKTheater und der WKT e. V. ihr zwanzigjähriges Bestehen. Zu diesem Anlass präsentieren wir Ihnen eine Uraufführung der Komödie "Haus ohne Aussicht" von Peter Buchholz.

    WKTheater

    Zum Inhalt: Vier Männer, Olaf, Georg, Philip und Leo, verbringen seit Jahren gemeinsam ihre Freizeit in einem Ferienhaus am Meer. Ihre Freundschaft wird einer harten Prüfung unterzogen, als sich herausstellt, dass Olaf seit sieben Jahren ein Verhältnis mit Martina, der Frau von Georg hat! Als Olaf die Beziehung überraschend beendet, rächt sich Martina, in dem sie in die Scheinidylle der Männer einbricht, um das gut gehütete Geheimnis öffentlich zu machen. Unvermittelt werden die Freunde aus ihrer Spaß- und Freizeitwelt herausgerissen. Hat ihre Freunschaft noch eine Chance?

    Premiere ist am Samstag, 16.05.2009 um 20.00 Uhr. Weitere Vorstellungen am Sonntag, 17.05.2009; Dienstag, 19.05.2009; Freitag, 22.05.2009 und Samstag, 23.05.2009, jeweils um 20 Uhr in der Aula des Hollenberg-Gymnasiums Waldbröl. Weitere Informationen finden Sie [hier]. Ihre Eintrittskarten können Sie [hier] direkt online reservieren.


  • (19.03.2009) Pressestimmen
    "Eine Uraufführung zum Geburtstag"
    Die Oberbergische Volkszeitung berichtet in ihrer Ausgabe vom 11.03.2009: "Über 50 zum Teil aufwendige Produktionen hat das WKTheater in den letzten 20 Jahren auf die Bühne gebracht. Zum Geburtstag gibt’s sogar eine echte Uraufführung. (...) WK – das steht für Waldbröler Kulturtreff, und eigentlich ist das WKTheater das Waldbröler Stadttheater (...) WKTheater, das ist auch seit vielen Jahren ein Synonym für Qualität und Niveau, auf dem Spielplan standen große Produktionen, wie beispielsweise die „Dreigroschenoper“, „Carmina Burana“ (...)." Lesen die gesamten Bericht [hier] als PDF-Datei.


  • (01.02.2009) Rückblick
    Neujahrsempfang der Stadt Waldbröl und der Wir für Waldbröl GmbH
    Am 22.01.2009 hat das WKTheater zum Neujahrsempfang der Stadt Waldbröl und der Wir für Waldbröl GmbH mit "Waldbröler Wahlkampf - Kommunalpolitik in harten Zeiten" zwei satirische Szenen präsentiert. Durch das Programm des Abends führte Thorsten Kuchinke, Leiter des Theaters. Bürgermeister Peter Koester bedankt sich im Namen der Stadt für unser Engagement. Bilder vom Neujahrsempfang können Sie [hier] auf der Website der Stadtverwaltung betrachten.


  • (14.01.2009) Ankündigung
    Neujahrsempfang der Stadt Waldbröl und der Wir für Waldbröl GmbH
    Zum diesjährigen Neujahrsempfang der Stadt Waldbröl und der Wir für Waldbröl GmbH am 22.01.2009 um 19.00 Uhr im evangelischen Gemeindehaus Waldbröl präsentiert das WKTheater mit "Waldbröler Wahlkampf - Kommunalpolitik in harten Zeiten" zwei satirische Szenen. Durch das gesamte Programm des Abends führt Thorsten Kuchinke, der Leiter des WKTheaters.


  • (21.12.2008) Ausblick
    Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jubiläumsjahr!
    Das WKTheater wünscht Ihnen und Ihrer Familie ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das Jubiläumsjahr 2009! … Jubiläumsjahr? Ja, Jubiläumsjahr!

    Das WKTheater feiert 2009 sein zwanzigjähriges Bestehen. Das wäre ein schöner Anlass, um auf unsere bisherigen fünfzig Produktionen zurückzublicken und ein paar alte Kamellen aufzuwärmen. Wir könnten Ihnen ein Potpourri der letzten zwanzig Jahre zusammenstellen … Tun wir aber nicht!Im nächsten Jahr sehen Sie etwas, was Sie bisher noch nie bei uns oder anderswo gesehen haben:

    Mit der Komödie „HAUS OHNE AUSSICHT“ von Peter Buchholz zeigen wir Ihnen eine Uraufführung!
    Vier Männer, Olaf, Georg, Philip und Leo, verbringen seit Jahren gemeinsam ihre Freizeit in einem Ferienhaus am Meer. Ihre Freundschaft wird einer harten Prüfung unterzogen, als sich herausstellt, dass Olaf seit sieben Jahren ein Verhältnis mit Martina, der Frau von Georg hat! Als Olaf die Beziehung überraschend beendet, rächt sich Martina, in dem sie in die Scheinidylle der Männer einbricht, um das gut gehütete Geheimnis öffentlich zu machen. Unvermittelt werden die Freunde aus ihrer Spaß- und Freizeitwelt herausgerissen.

    Premiere dieser „Komödie unter Männern“ ist am Samstag, 16.05.2009 um 20.00 Uhr. Weitere Vorstellungen am Sonntag, 17.05.2009; Dienstag, 19.05.2009; Freitag, 22.05.2009 und Samstag, 23.05.2009, jeweils um 20 Uhr in der Aula des Hollenberg-Gymnasiums Waldbröl. Wir freuen uns darauf, Sie auch in 2009 wieder spielend unterhalten zu können!
    Ihr WKTheater


  • (06.11.2008) Das WKTheater empfiehlt:
    "Mein Kampf", eine Farce von George Tabori
    Am Freitag, 14.11.2008 um 20 Uhr hat die diesjährige Produktion der Schul-Theatergruppe am Hollenberg-Gymnasium Waldbröl Premiere. Die Farce "Mein Kampf" des ungarischen Theaterschriftstellers George Tabori stellt den Wandel des Menschen Hitler in das Monster Hitler dar. (Update 09.11.2008: Inzwischen haben die Reaktionen in Oberberg auf dieses Stück zu einer traurigen Brisanz geführt - beachten Sie daher bitte diese [Pressemitteilung] der Theater-AG.)
    Karten gibt es an der Abendkasse ab 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn oder im Vorverkauf vormittags in der Eingangshalle des Hollenberg-Gymnasiums. Der Eintritt kostet 8,- Euro (ermäßigt 4,- Euro). Weitere Vorstellungen: Samstag, 15.11.2008, 18 Uhr; Dienstag, 18.11.2008, 20 Uhr; Mittwoch, 19.11.2008, 20 Uhr; Freitag, 21.11.2008, 20 Uhr und Samstag, 22.11.2008, 18 Uhr.


  • (15.10.2008) Pressestimmen
    Spielfreude, Kulturerlebnis und Gesang
    Das vierteljährlich erscheinende Magazin "Waldbröl und Umgebung" berichtet in seiner Herbstausgabe 03/08 über das Ensemble und die Arbeit des WKTheaters. Den gesamten Bericht von Martina Hoffmann können Sie [hier] als PDF-Datei ansehen.


  • (05.10.2008) Ankündigung
    "Erinnerungen 1920 - 1940, eine szenische Lesung mit Musik"
    WKTheater und CBT-Wohnhaus St. Michael lassen Erinnerungen lebendig werden!
    Im Oktober veranstaltet das CBT-Wohnhaus St. Michael in Waldbröl eine Kulturwoche, die unter dem Thema "Erinnerungen 1920 - 1940" stehen wird. Am Dienstag, den 14.10.2008 wird das WKTheater in diesem Rahmen eine szenische Lesung aufführen. Das Besondere dabei: Die Kindheits- und Jugenderlebnisse der Bewohner werden mit Musik aus den 20er bis 40er Jahren zu interessanten, spannenden und rührenden Geschichten zusammengefügt.
    Mitwirkende: Manfred Berghausen, Mario Engelhardt und Ralf Tenbrake
    Musik: Hildegard Schmidt
    Konzeption: Thorsten Kuchinke
    14.10.2008, 16.00 Uhr im CBT-Wohnhaus St. Michael, Dechant-Wolter-Str. 11, Waldbröl.
    Die Veranstaltung richtet sich übrigens nicht nur an die Bewohner und deren Angehörige. Der Eintritt ist frei.


  • (14.09.2008) Rückblick
    2. Treffen der Kulturschaffenden in Oberberg
    Am vergangenen Donnerstag kamen in der Waldbröler Aula ca. 30 "Kulturträger" aus ganz Oberberg auf Einladung von Dr. Gero Karthaus (MdL) und des WKTheaters zusammen. Liesel Koschorrek (MdL) referierte zunächst über die "Seniorenkultur der Zukunft". Der Leiter des WKTheaters, Thorsten Kuchinke, stellte dann die Arbeit des Waldbröler Kulturtreffs e.V. vor und sprach über die Zusammenarbeit von Kulturträgern auf lokaler Ebene. Dieser Vortrag stieß auf großes Interesse. Auf vielfachen Wunsch hin, können Sie den Vortrag [hier] und über die Website der [Stadt Waldbröl] in Auszügen nachlesen (PDF-Datei).



  • (28.08.2008) Ankündigung
    10 Minuten Wilhelm Busch
    Haben Sie kurz Zeit? Im Rahmen der Waldbröler Einkaufsnacht am Samstag, den 27.09.2008 servieren wir Ihnen in der Buchhandlung "der buchladen", Bitzenweg 3, vergnügliche Häppchen aus Wilhelm Buschs Werken. Beginn ist um 19.00 Uhr und fortan zu jeder halben und vollen Stunde, der Eintritt ist frei. Schauen Sie doch während Ihres Besuchs der langen Einkaufsnacht einmal vorbei und genießen Sie 10 Minuten Wilhelm Busch! Weitere Informationen zur Veranstaltung [hier].



  • (20.08.2008) Einladung
    Treffen der Kulturschaffenden - Dr. Gero Karthaus (MdL) und das WKTheater laden ein
    Nachdem ein erster "runder Tisch" der Kulturschaffenden in Oberberg im vergangenen Jahr großen Anklang gefunden hat, lädt der Landtagsabgeordnete Dr. Gero Karthaus in diesem Jahr gemeinsam mit dem WKTheater zu einem zweiten Treffen ein. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, den 11.09.2008 um 18.30 Uhr in der Aula des Hollenberg-Gymnasiums Waldbröl statt. Alle "Kulturträger" aus dem Kreis sind herzlich zu diesem Gespräch eingeladen. Weitere Informationen erhalten Sie unter [www.gero-karthaus.de], eine Wegbeschreibung zum Ort der Veranstaltung finden Sie [hier].


  • (28.07.2008) Rückblick
    5.000 x Danke!
    Schön, dass Sie gerade unser virtuelles Foyer besuchen. Hoffentlich stört es Sie nicht, dass Sie dabei eine(r) von vielen sind: Seit dem Start unserer neuen Internetpräsenz vor gut 9 Monaten haben nämlich bereits über 5.000 Besucher den Weg zu uns gefunden, wie die Analysen von "Google" ergaben. Für diesen großen Zuspruch möchten wir uns bei allen Besuchern bedanken!


  • (09.06.2008) Ankündigung
    WKTheater und CBT-Wohnhaus St. Michael lassen Erinnerungen lebendig werden
    Im Oktober diesen Jahres veranstaltet das CBT-Wohnhaus St. Michael in Waldbröl eine Kulturwoche, die unter dem Thema "Erinnerungen 1920 - 1940" stehen wird. Am Dienstag, den 14.10.2008 um 16 Uhr wird das WKTheater in diesem Rahmen eine szenische Lesung aufführen. Das Besondere dabei: Die Kindheits- und Jugenderlebnisse der Bewohner werden mit Musik aus den 20er bis 40er Jahren zu interessanten, spannenden und rührenden Geschichten zusammengefügt.
    Die Veranstaltung richtet sich übrigens nicht nur an die Bewohner und deren Angehörige. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen erhalten Sie rechtzeitig hier auf unserer Internetpräsenz.



  • (28.04.2008) Bekanntgabe der Gewinner
    Gewinner des "Literarischen Rätsels - Do You Know Mr. Shakespeare"
    Unter den vielen richtigen Einsendungen hat das Team vom "buchladen" die drei Gewinner der Buchgutscheine ausgelost, herzliche Glückwünsche! Die Gewinner werden telefonisch benachrichtigt. Allen Teilnehmern vielen Dank für's Mitmachen und viel Erfolg beim nächsten Mal! Gewonnen haben:


  • (20.04.2008) Rückblick
    Fotogalerie "Frühlingserwachen" und "Literarisches Rätsel"
    Im Rahmen der "Waldbröler Verkaufsnacht" gestern Abend hat das WKTheater sein Publikum gleich zweimal unterhalten: In der "Bäckerei Ulbrich" boten wir mit "Frühlingserwachen" eine szenische Lesung mit Musik und Texten zur Frühlingszeit und in der Buchhandlung "der buchladen" stellten wir ein literarisches Rätsel zum Thema Shakespeare. Weitere Informationen zu den Veranstaltungen und viele Fotos finden Sie [hier].


  • (31.03.2008) Ankündigung
    "Frühlingserwachen" und "Literarisches Rätsel"
    Zur "Waldbröler Verkaufsnacht" am 19.04.2008 von 19 - 23 Uhr unterhält Sie das WKTheater auch in diesem Jahr wieder zweimal: In der "Bäckerei Ulbrich" bieten wir Ihnen von 20 bis 21 Uhr mit "Frühlingserwachen" eine szenische Lesung mit Musik und Texten zur Frühlingszeit und in der Buchhandlung "der buchladen" können Sie bei einem literarischen Rätsel zum Thema Shakespeare ab 19 Uhr tolle Buchpreise gewinnen. Weitere Informationen zu den Veranstaltungen finden Sie [hier].

    WKTheaterWKTheater


  • (26.03.2008) Rückblick
    Pressestimmen und Fotogalerie "Die Grönholm-Methode"
    Haben Sie unsere letzte Hauptproduktion "Die Grönholm-Methode" von Jordi Galceran verpasst? Als kleinen Trost finden Sie Fotos und Pressestimmen zu unserer Produktion [hier].


  • (06.03.2008) Ankündigung
    "Zug der Erinnerung" in Wiehl
    Die vielbeachtete Wanderausstellung "Zug der Erinnerung", die sich mit der Deportation von über 12.000 zumeist jüdischen Kindern unter dem NS-Regime in den Jahren 1940 bis 44 befasst, kommt am Wochenende auch nach Oberberg. Am 07. und 08. März 2008 wird der Zug im Wiehler Bahnhof stehen. Eine geplante Weiterfahrt nach Waldbröl war leider nicht möglich.

    Auf Einladung von Bernd Kronenberg vom "Förderkreis zur Rettung der Wiehltalbahn e. V." wird das WKTheater am Samstag, 08.03.2008 um 15 Uhr eine ca. 30-minütige Lesung mit authentischen Berichten und Hintergrundinformationen halten (Konzeption und Ausführung: Ulrich E. Hein und Thorsten Kuchinke).

    Weitere Informationen zum "Zug der Erinnerung" erhalten Sie [hier], Informationen zu unserer Veranstaltung finden Sie [hier].


  • (04.03.2008) Pressespiegel
    Oberbergische Volkszeitung am 03.3.2008: "WKTheater beigeistert bei Premiere (...)"
    In der Oberbergischen Volkszeitung / Kölnischen Rundschau ist in der gestrigen Ausgabe auf Seite 44 der Bericht von Michael Fenstermacher über die Premiere unserer "Grönholm-Methode" erschienen: "(...) Überzeugend gelingt es den Darstellern in die Rollen ihrer stark unterschiedlichen Charaktere zu schlüpfen. (...) Für ihre virtuos vorgetragene Demaskierung der modernen Business-Welt wurden Darsteller und Regisseur vom Publikum mit minutenlangem Applaus begeistert gefeiert."


  • (02.03.2008) Rückblick & Pressespiegel
    Ausverkaufte Premiere und begeisterte Reaktionen
    Gestern Abend hatte unsere diesjährige Hauptproduktion "Die Grönholm-Methode" in der ausverkauften Aula Premiere. Die Publikumsreaktionen auf Stück und Inszenierung waren sehr positiv, beim Schlussapplaus wurde den Darstellern mit stehenden Ovationen für ihre Leistungen gedankt.

    Inzwischen gibt es auch die erste Pressekritik bei [Oberberg-Aktuell.de]: "(...) 'Die Grönholm-Methode' pendelt zwischen abstruser Situationskomik, ironischer Realsatire und bitterem Kommentar zu aktuellsten Missständen in der Wirtschaftswelt. Besonders die, laut Regisseur Kuchinke „dichte Inszenierung“, trägt ihren Teil zur Wirkungsweise des Stückes bei. Die Handlung wird von der Bühne ins Publikum verlagert, das im Halbkreis um die Akteure positioniert wurde. So nahe am Zuschauer wirkt der schnelle Wechsel zwischen sarkastischem Witz und beklemmendem Realismus noch unvermittelter und direkter. Kleine, aber feine Details wie die IKEA-Möblierung, der Financial-Times-Titel „Das Soziale“ oder das Firmengründerporträt im Hintergrund verleihen dem Stück den letzten Schliff, das ansonsten von der hervorragenden Leistung des vierköpfigen Ensembles lebt (...)".
    Gesamter Artikel mit vielen Fotos von Christian Neeb [hier].

    Sie haben noch 4 Möglichkeiten, dieses europäische Erfolgsstück zu erleben. Sie können Ihre Karten [hier] reservieren.


  • (26.02.2008) Ankündigung
    Premiere fast ausverkauft
    Die Premiere unserer nächsten Hauptproduktion steht kurz bevor, am 1. März ist es soweit. Wir freuen uns besonders, Ihnen in diesem Jahr mit „Die Grönholm-Methode“ ein europäisches Erfolgs-Stück präsentieren zu dürfen. „Die Grönholm-Methode“ ist eine spannende Satire, die Sie mit immer neuen Wendungen zu überraschen vermag und gleichsam ausgesprochen witzig die moderne Arbeitswelt karikiert. Weitere Informationen zum Stück und zur Inszenierung erhalten Sie [hier].

    Da wir bei dieser Produktion nur ein begrenztes Platzkontingent anbieten können, empfehlen wir Ihnen, die gewünschte Anzahl an Karten einfach [hier] online zu reservieren. Die Reservierung ist kostenlos und unverbindlich. Die Karten liegen bis 5 Minuten vor Vorstellungsbeginn an der Abendkasse bereit. Für die Premiere gibt es noch wenige Karten.


  • (04.01.2008) Ankündigung - unsere nächste Produktion
    "Die Grönholm-Methode" von Jordi Galceran
    Premiere ist am Samstag, 01.03.2008 um 20 Uhr. Weitere Vorstellungen am 02.03.2008 (18 Uhr), 05.03.2008, 07.03.2008 und 08.03.2008 (jeweils 20 Uhr).

    Vier Bewerber für eine Managerposition bei einem großen schwedischen Möbelkonzern: Ein spannendes und brutal-komisches Auswahlverfahren steht ihnen bevor... Weitere Informationen [hier].



  • (18.12.2007) Blick hinter die Kulissen
    Was als Fahrt ins Blaue begann...
    entpuppte sich als schaukeliges Vergnügen. Ab Bonn ging es am 09.12.2007 für das Ensemble des Theaters mit der "Partyjacht Poseidon" der Bonner Personenschifffahrt in das adventlich geschmückte Städtchen Linz. Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen und sehen Sie [hier] die schönsten Bilder der Weihnachtsfeier 2007!


  • (13.12.2007) Rückblick
    Tschaikowsky (Verhör vor der Ochrana - Tschaikowsky betreffend)
    Die WKTheater-Produktion aus dem Frühjahr 2007 hat nicht nur in Oberberg viel Beachtung gefunden - in der Ausgabe Winter 2007/2008 der regelmäßig erscheinenden Zeitschrift des VVB (Vertriebsstelle und Verlag Deutscher Bühnenschriftsteller und Bühnenkomponisten GmbH) ist eine Zusammenfassung der Presseberichte abgedruckt. Den gesamten Artikel können Sie [hier] als PDF-Datei betrachten.


  • (10.12.2007) Weihnachtsgrüße
    Wir wünschen eine frohe Weihnachtszeit und ein guten Rutsch in das neue Jahr
    Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde und Förderer des WKTheaters,
    im Namen des gesamten Ensembles wünsche ich Ihnen und Ihren Familien und Freunden ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das neue Jahr. Vielen Dank für die Unterstützung, die Sie uns in diesem Jahr - insbesondere durch die zahlreichen Besuche unserer Vorstellungen - entgegengebracht haben. Wir hoffen, Sie auch in 2008 wieder "spielend unterhalten" zu können und freuen uns auf Ihren Besuch.
    (Thorsten Kuchinke, Theaterleiter)



  • (04.11.2007) Ankündigung
    Alles neu macht der... NOVEMBER!
    Umfassende Information in ansprechendem Design: Am 04. November 2007 ist unsere neugestaltete Internet-Präsenz gestartet! Neben aktuellen Ankündigungen finden Sie viele Informationen rund um das WKTheater und sein Ensemble. Viel Vergnügen!


  • (25.10.2007) Ankündigung
    Buchvorstellung "Die schöne Schrift" von Rafael Chirbes am 15.11.2007
    Im Rahmen der Aktion "Ein Buch für die Stadt" des Literaturhauses Köln und des Kölner Stadtanzeigers stellt das WKTheater in der Buchhandlung 'der buchladen' (Bitzenweg 3, Waldbröl) ab 20 Uhr "Die Schöne Schrift" von Rafael Chirbes vor. Der Eintritt ist frei, um Anmeldung unter Telefon (02291) 6563 wird gebeten.


  • (26.08.2007) Rückblick
    "50 Jahre Stadtrechte Waldbröl"
    Anlässlich der Feierlichkeiten zum fünfzigsten Jubiläum der Stadtwerdung Waldbröls zog ein großer Umzug durch die Stadt. Unter den zweitausend Teilnehmern natürlich auch der WKT und das WKTheater, fantasievoll kostümiert. Sehen Sie [hier] die schönsten Bilder!

Zurück ins Foyer


...wir unterhalten Sie spielend! Ihr WKTheater.

Impressum | Kontakt | Hinweise zum Theaterbesuch | Intern | © 2007-2013 WKTheater